Cannabisöl legal in Europa und USA | Das müssen Sie wissen !

Vielleicht bist du der Auffassung, dass Produkte, die Cannabis enthalten natürlich illegal sind. Es gibt jedoch zwei Arten, wenn man vom Öl der Cannabispflanze spricht, CBD und THC. In dem CBD-Öl findest du einen sehr niedrigen Inhalt an dem Stoff, der zum Rauscheffekt führt. Das Öl wird in kleinen Mengen bei der CBD-Dosierung eingenommen, um die positiven Effekte des Öls zu bekommen. Diese medizinischen Effekte machen das Produkt legal für den Privatkonsum in Deutschland und vielen anderen Ländern.

Warum ist CBD-Öl legal?

Viele Varianten des Öls werden in Apotheken verkauft. Diese Produkte sind rezeptpflichtig und haben eine Wirkung gegen Schmerzen und Übelkeit gezeigt. Das rauchen von Cannabis ist verboten. Es gibt andere Anwendungsmöglichkeiten des Produkts, welche legalisiert worden sind. Darunter fällt auch das Cannabis Öl.

Medizinischer Cannabis wird immer beliebter

Während man in Europa noch die Vor- und Nachteile diskutiert, bekommen in vielen anderen Teilen der Welt Patienten medizinischer Cannabis verabreicht oder empfohlen. Manche haben sogar das Recht die Pflanze selbst im Garten zu züchten.

Woher stammt das Interesse?

Nicht nur die steigende ältere Bevölkerung mit chronischen Krankheiten, eine größere Nachfrage nach alternativen Behandlungsmethoden, sowie steigende Arzneimittelpreise haben das Interesse für medizinisches Cannabis geweckt. Die Bedürfnisse haben Regierungen und Politiker in Europa, Lateinamerika, Australien und Neuseeland dazu bewegt die Regulierungen um Cannabis zu entschärfen.

Cannabisöl in der Welt

Global gesehen kann man zusammenfassen, dass es mehr Länder gibt, wo Cannabis und das daraus entstandene Öl illegal sind, als legale Anwendung findet. Die Rechte sind in vielen Ländern sehr unterschiedlich in Bezug auf Cannabis-Produkten. Mehrere Länder haben ein totales Verbot dagegen, wohingegen andere das eine oder andere Produkte zugelassen haben.

Israel als Vorläufer

Ungefähr die Hälfte der Patienten in Israel haben Cannabis gegen chronische Schmerzen bekommen. Die zweitgrößte Gruppe waren Patienten mit einer Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS).

In Deutschland ist der Verbrauch explodiert

Cannabis ist in Deutschland, genauso wie in Österreich verboten. Die deutsche Regierung beschloss im Jahr 2017 Cannabis zu Legalisierung mit der Begründung sehr kranke Patienten die Möglichkeit zu geben, die bestmögliche Versorgung zu bekommen.

Legal ohne THC

Ein Cannabisprodukt mit einem Inhalt 0,2% THC oder darunter wird nicht mehr als Arzneimittel angesehen. In Österreich liegt die Grenze sogar bei 0,3% THC. Dies bedeutet, dass es legal ist ein Cannabisprodukt zu besitzen und zu verhandeln, wenn man den Grenzwert einhält. In Deutschland ist die Verwendung für den privaten Verbrauch daher legal.

Große Unterschiede in Skandinavien

In den skandinavischen Ländern ist Dänemark das einzige Land, wo der Gebrauch von Cannabis in verschieden Bereichen zugelassen ist. Auch in vielen anderen europäischen Ländern ist das CBD-Öl für den privaten Konsumenten zugelassen.

Legal auch in Nord- und Südamerika

Auf der anderen Seite des Atlantiks variiert die Zulassung stark von Land zu Land, und auch von Staat zu Staat. In vielen Staaten der USA kann CBD-Öl mittlerweile legal angewendet werden. Colorado war der erste amerikanische Staat, der Cannabis legalisiert. Die Voraussetzung ist, dass der Stoff basierend auf industriellen Hanf hergestellt wurde.

Wie sind die Meinungen zur Legalisierung von Cannabis?

Es gibt viele Organisationen und Bewegungen, die dafür kämpfen, dass Cannabis und die dazugehörigen Öle legalisiert werden. Man ist überzeugt, dass es viele positive gesundheitliche Eigenschaften mit sich bringt. Dieses kann uns helfen, wenn wir krank werden.

Die Cannabispflanze gegen viele Krankheit nutzen

Wenn die Schulmedizin nicht mehr die erwünschten Erfolge mit sich bringt, fangen viele an sich nach alternativen Heilungsmethoden umzusehen. Studien zeigen, wie positiv die Erzeugnisse aus der Cannabispflanze auf verschiedene Krankheiten wirken können, darunter auch bei Schlafstörungen.

So überwindest du Schlafprobleme

Viele Deutsche leiden an Schlafprobleme und Schlafmangel, auch bekannt als Insomnie. Einen Mangel an Schlaf kann viele ernste Konsequenzen für die Gesundheit haben. Die Ursachen sind weitreichend. Nächtliche Unruhe, Angst und Stress sind nur ein paar Beispiele, warum man an Schlaflosigkeit leiden kann. Ärzte empfehlen gerne ein Medikament gegen Schlaflosigkeit. Diese bekämpft jedoch nicht die Ursache.

Schlaflosigkeit alternativ behandeln

Eine Alternative gegen Schlaflosigkeit kann die CBD-Wirkung haben. Es wird über diese Pflanze derzeit sehr viel geforscht. Viele Studien zeigen, dass die Cannabispflanze unzählige gute Eigenschaften für den Menschen und die Gehirnfunktion des Menschen hat.

Therapeutisches Potenzial

Die CBD-Wirkung wird nachgesagt, dass es eine Verwendung findet in Verbindung mit psychischen Krankheiten und Leiden von Menschen. Darunter kann es helfen bei Angst, Depression, PTBS und Schlaflosigkeit. Die CBD-Wirkung bei mentalen Zuständen Dass die Cannabispflanze ein Potenzial gegen Schlaflosigkeit und anderen psychischen Beschwerden aufweist, öffnet viele neue Türe für die alternative Behandlung. Wie oben erklärt ist Schlafmangel und Schlaflosigkeit oft auf Angst, Stress und andere mentale Leiden zurückzuführen. Man hat nachgewiesen, dass das CBD-Öl die Schlafqualität verbessert. Zudem bekommen die Patienten mehr Energie im Tagesverlauf. Es zeigt, dass es auf jeden Fall ein Versuch wert ist, dies einmal auszuprobieren. Wo kann ich CBD-Produkte bzw. Cannabisöl kaufen? CBD findet man in vielen Varianten und Typen. Man kann es als Kapseln, Pulver, Wachs, Cremes und viele andere Varianten erwerben. Es ist ganz problemlos das Produkt online zu kaufen, da es in der EU 100% legal ist. Achte beim Kauf auf die Zertifizierung. Nahrungsmittelergänzung ganz natürlich und legal Du hast sicher schon von Menschen gehört, denen es durch das einnehmen vom Öl der Cannabispflanze besser ging. Das CBD-Öl hat viele positive Effekt für den Körper gegen eine Reihe von Leiden. In Deutschland hat es in letzter Zeit einen sehr großen Fokus auf dieses Thema gegeben. Vorreiter sind die USA, Canada und Israel, wo am meisten an den positiven Eigenschaften der Pflanze geforscht wird. Vor Kurzem hat Canada als erstes Mitglied der G-7-Länder Cannabis legalisiert. Direkt aus der Natur ohne nachweisliche Nebenwirkungen Die Nachfrage steigt und dies wäre nicht der Fall, wenn das Öl keine positiven Effekte hätte. Legt man alle Forschungsresultate mit den positiven Erfahrungen der Patienten zusammen, kann man erkennen, dass CBD-Öl wirkt und viele positive Effekt aufweist. Cannabisöl Osteoporose lindern Das Öl mit CBD hat bewiesen entzündungshemmend, also antiinflammatorisch, zu sein. Es kann helfen gegen Hautkrankheiten, aber auch bei Diabetes, Osteoporose und allergischem Asthma.

Die Forschung und die Rückmeldungen von Patienten haben gezeigt, welche positive Eigenschaften die Cannabispflanze für den Menschen haben kann. Die Restriktionen und Verbote in Zusammenhang mit Cannabis werden wie oben gezeigt immer mehr aufgehoben. In vielen Ländern kommt die Pflanze als Heilmittel heute schon mit großer Nachfrage zum Einsatz. Dies zeigt, dass es auf jeden Fall ein Versuch wert ist, Cannabisöl einmal auszuprobieren. Sich mehr über Cannabis informieren und Cannabisöl kaufen kann man sehr leicht im Internet, um sich einen Überblick über die Produkte und deren Wirkung zu verschaffen

Speak another language? No problem: de en es fr it nl pl pt sv da