Cannabisöl gegen Krebs ▷ Könnte es wirksam sein?

Cannabis hat viele Namen, galt viele Jahre als Kifferdroge und wurde mit Illegalität und Sucht in Verbindung gebracht. Wer im Internet zum Thema recherchiert, stößt schnell auf Behauptungen, dass die Hanfpflanze im Kampf gegen Krebs hilft. Cannabisöl ist eine Alternative zur Hanfpflanze, die in vielen Ländern weltweit illegal ist.

Wissenswertes über die Cannabispflanze

Cannabis ist eine Pflanze aus der Familie der Hanfgewächse. Sie enthält unter anderen psychoaktive Wirkstoffe. Seit Jahrtausenden wird Hanf als Heil- und Nutzpflanze verwendet. Für Krebspatienten ist die Cannabispflanze aufgrund ihrer schmerzlindernden Eigenschaften sowie der Fähigkeit, Beschwerden und Nebenwirkungen, die durch die Krebstherapie verursacht werden, zu lindern. Alles, was Du über die Wirkung gegen Krebs wissen musst, kannst Du in diesem Beitrag nachlesen.

Cannabis als natürliches Heilmittel gegen Krebs

Vielleicht wunderst Du Dich darüber, dass ausrechnet die als Kifferdroge diffamierte Hanfpflanze, Krebs heilen kann. Für unheilbar an Krebs erkrankte Patienten, die sich verzweifelt an jeden Strohhalm klammern, ist diese Aussage eine große Hoffnung. Die Schulmedizin hat bis heute kein Patentrezept zur Krebsheilung gefunden. Wer an Krebs erkrankt, ist deshalb dazu gezwungen, selbst nach natürlichen Alternativen zu suchen, die eine Chemotherapie oder sonstige Behandlung ergänzt. Besonders große Hoffnungen werden dabei auf Cannabis Öl gesetzt.

Cannabis ist im Kampf gegen Krebs kein Tabuthema mehr

Mittlerweile geben zahlreiche Studien weltweit Anlass zur Hoffnung, dass Hanf bei der Krebstherapie eine wichtige Schlüsselfunktion besitzt. Die erste Behauptung, dass Cannabis Krebs heilen kann, stammt von dem an Hautkrebs erkrankten Kanadier Rick Simpson. Er behauptet im Internet, sich selbst und Tausende andere Krebspatienten mit selbst hergestellten Cannabis Öl geheilt zu haben. Wenn Du im Internet recherchierst, findest Du eine Vielzahl Erfahrungsberichte von Krebspatienten, die sich selbst mit teils illegalem Öl behandeln, das Öl des Kanadiers kaufen oder sich selbst Hanföl herstellen. Alle diese Methoden haben die Gemeinsamkeit, dass sie gefährlich sind. Eine Wirkung des selbst gemachten Heilmittels lässt sich, wenn überhaupt, nur sehr schwer garantieren. Was also hat es mit den Gerüchten auf sich, dass Cannabis Krebserkrankungen besiegen kann?

Tier- und Laborversuche geben Anlass zur Hoffnung

Einige Krebsarten sind, vorausgesetzt, sie werden bereits im Frühstadium erkannt, gut heilbar. Andere dagegen sind so aggressiv, dass sie sich in ihrem Verlauf durch eine Therapie lediglich mildern lassen. Mittlerweile wird die Schlüsselrolle, die Cannabis in der modernen Krebstherapie einnehmen kann, auch von der Schulmedizin zunehmend anerkannt. Bereits in den 1950er Jahren wurde durch Laborversuche erkannt, dass Cannabis die ungehinderte Ausbreitung von Tumorzellen im Körper stoppen kann. Diese Untersuchungen sind bis zum heutigen Tag nicht abgeschlossen. Trotzdem gibt es mittlerweile vielversprechende Forschungsergebnisse, die Krebspatienten hoffen lassen. In einer Petrischale wurden beispielsweise isolierte Krebszellen durch Cannabis abgetötet. Synthetisch hergestelltes THC besaß die Fähigkeit, das Wachstum von Leukämiezellen zu blockieren. Auf die Einwirkung von Cannabidiol zeigten auch andere Tumorzellen Wirkung. Eine Studie mit neun an Hirntumoren erkrankten Patienten wurde mit dem Ergebnis abgeschlossen, dass das Wachstum der Krebszellen unterdrückt wird, wenn THC direkt in den Tumor injiziert wird. Eindeutige Studien, die zweifelsfrei beweisen, dass aus Cannabis gewonnenes Öl Krebserkrankungen beim Menschen tatsächlich heilen kann, liegen bis dato nicht vor. Aktuell wird die Wirkung von Cannabis gegen Krebs in Schottland, Spanien, Deutschland, England, Polen und in den USA erforscht. Die Forscher konzentrieren sich dabei auf die Schwerpunkte Krebserkrankungen im fortgeschrittenen Stadium, Bauchspeicheldrüsenkrebs, Leberkrebs und Hirntumore. Es muss zudem erwähnt werden, dass Cannabis nicht nur zur Behandlung von Krebs erfolgreich eingesetzt wird.

Cannabisöl ALS (Amyotrophe Lateralsklerose)

Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist der Name einer neuromuskulären Erkrankung, welche die Bewegung der Muskulatur einschränkt. Die Ursache ist die Degeneration von Motoneuronen. Motoneuronen werden die Nerven genannt, die in Koordination mit Deinem Gehirn dafür sorgen, dass Befehle an den entsprechenden Muskel übertragen werden. Eine ALS Erkrankung betrifft die Motoneuronen. Die Folge ist, dass Befehle des Hirns nicht an den betreffenden Muskel übermittelt werden. ALS Patienten sind entweder nicht mehr dazu in der Lage, sich gezielt zu bewegen oder leiden darunter, dass sich ihre Körperteile unwillkürlich und unkontrolliert bewegen. Laut Aussage der Kalapa-Klinik ist die Lebenswerwartung von ALS-Patienten begrenzt. Sie ist in erster Linie von der Art und dem Umfang der medizinischen Behandlung abhängig. Typische ALS-Symptome sind unkontrollierte Muskelzuckungen (Muskelkrämpfe, unwillkürliche Muskelbewegungen), anhaltende Muskeldegeneration und/oder Muskelschwäche und eine unklare Sprache. Krankheitsursache ist eine Mutation der Gene. Dies bedeutet, dass es sich um eine Erbkrankheit handelt. Ebenfalls ein Risikofaktor ist das Alter. Ältere Menschen erkranken häufiger als jüngere. Männer erkranken zudem häufiger als Frauen. CBD Öl kaufen kann ALS Patienten zur Linderung von Symptomen empfohlen werden. Das Öl könnte bei der Entspannung der Körpermuskulatur entspannend wirken. Da die Patienten unter starken, chronischen Schmerzen leiden, ist zudem die schmerzlindernde Wirkung der Substanz hilfreich.

Cannabis Extrakte und Konzentrate

Hanfpflanzen enthalten eine Vielzahl schmackhafter Harze sowie die wertvollen Inhaltsstoffe Cannabinoide und Terpene. Konzentrate und Extrakte, beispielsweise Cannabis Wax, bieten Dir die Möglichkeit, Erkrankungen medizinisch hochwirksam zu behandeln. Es existieren Beweise dafür, dass Cannabis Wax und sonstige CDB-Extrakte bereits seit dem 18. Jahrhundert medizinisch bei Krebs und anderen Krankheiten angewendet werden. Wissenschaftler vermuten zudem, dass CBD-Öl schon viel früher in der Menschheitsgeschichte als Medizin verwendet wurde. Seit der Legalisierung von CBD in den USA und weiteren Ländern kannst Du verschiedene Varianten CBD Extrakte und CBD Öl kaufen. Wax wird auch unter der Bezeichnung Budder angeboten und ist das perfekte Konzentrat für Deinen Verdampfer. Es besitzt eine weiche, wachsartige Konsistenz. Die hohe Wirkstoffkonzentration garantiert, dass Du nur geringe Mengen verdampfen musst, um die gewünschte medizinische Wirkung zu erzielen. Bei medizinischen Tinkturen handelt es sich um einen hochprozentigen Cannabisöl Alkohol Extrakt. Zum Extrahieren kommt qualitativ hochwertiger Lebensmittel-Alkohol zum Einsatz. Aus gesundheitlichen Gründen wird Dir an dieser Stelle von einer Eigenherstellung abgeraten.

Behandlung mit Candropharm

Bei Krebs, chronischen Schmerzen und anderen Erkrankungen kann Dir eine Behandlung mit Candropharm empfohlen werden. Dieses medizinische CBD-Öl ist auf Ölbasis hergestellt. Folgende Inhaltsstoffe sind in dem Produkt enthalten:
  • CBD-Öl in pharmazeutischer Qualität
  • natürliches Hanfsamenöl
  • reines CBD
Alle Produkte, die Du als CBD ÖL kaufen kannst, sind frei von THC und deshalb legal. Du kannst dieses Cannabisöl ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) auch zur Unterstützung einer Chemotherapie gegen Krebs sowie zur Linderung chronischer Schmerzen unterstützend anwenden. Die Grundlage für dieses medizinische CBD ÖL ist Hanf. Die Herstellung erfolgt laut aktuell gültiger GMP und DIN EN ISO 9001 Normen. Aktuell besitzt dieses CBD Öl weltweit den höchsten Reinheitsgrad. Während des gesamten Herstellungsprozesses durchläuft das Öl insgesamt fünf Reinigungsprozesse. Das Öl wird aus biologisch angebauten Hanfpflanzen, die frei von Herbiziden, Insektiziden und Pestiziden sind, extrahiert. Dieses CBD Öl kaufen ist zu empfehlen, weil es völlig geschmacksneutral, bioaktiv, THC-frei und legal ist. Unter diesem Markennamen wird Dir des Weiteren eine qualitativ hochwertige Cannabisöl Alkohol Tinktur legal angeboten. Wechselwirkungen beim gleichzeitigen Konsum von Medikamenten oder Alkohol treten nicht auf. Legales CBD Öl kann Dir auch als Nahrungsergänzungsmittel empfohlen werden.

Bei welchen Krankheiten wird CBD-Öl angewendet?

In der Medizin wird CBD Öl nicht ausschließlich bei Krebs angewendet. Es wird unter anderem bei folgenden Krankheiten eingesetzt, um einen schmerzlindernden oder heilenden Effekt zu erreichen:
  • ADHS
  • Schlaflosigkeit
  • Angststörungen
  • Dauerstress
  • lang anhaltenden, chronischen Schmerzen
  • Entzündungen
  • Bluthochdruck
  • Rheuma

Falls Du unter einer Erkrankung oder chronischen Schmerzen leidest, solltest Du erwägen, Cannabisöl zu kaufen. In zahlreichen Studien wurde bisher bewiesen, dass es viele Beschwerden nicht nur lindert, sondern auch heilt. Du musst keine Angst haben, einen Rausch zu bekommen, da der THC-Anteil im Öl so gering ist, dass er nicht messbar ist. CBD Öl kaufen ist weiterhin eine Alternative zu Medikamenten, da Du keine Nebenwirkungen befürchten musst. Das Öl wird aus diesem Grund auch begleitend zur Therapie bei Parkinson und Alzheimer eingesetzt. Es hilft zudem bei Krebs, Magen-Darm-Beschwerden und Epilepsie. Nicht grundlos wird CBD Öl seit Jahrtausenden von verschiedenen Kulturen als Heilmittel gegen verschiedene Beschwerden angewendet.

Speak another language? No problem: de en es fr it nl pl pt sv da

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *