Cannabisöl Führerschein | Das müssen Sie wissen !

Cannabisöl und der Führerschein, diese Frage stellt sich immer wieder. Denn gleich der guten Wirkungen von Endoca, Enecta, Hanf Creme oder Hanf Liquid, was passiert bei einer Polizeikontrolle mit meinem Führerschein? Dieser Frage gehen wir im nachfolgenden Artikel nach.

Zulässiger THC Gehalt und mögliche Folgen

Aufgrund der guten Wirkung wird Cannabisöl, auch als CBG / Cannabigerol bezeichnet, wird es gerne bei Krankheiten oder einfach zum Wohlbefinden eingenommen. Grundsätzlich gibt es Cannabisöl mit einem THC-Gehalt, aber auch ohne THC Gehalt. Und genau das THC ist bei der Frage von Bedeutung, ob eine Gefahr für den Führerschein besteht. Handelt es sich um Cannabisöl mit THC Gehalt, so muss man hier wissen was erlaubt ist und was nicht. So gibt es hier nämlich einen maximalen Grenzwert mit 0.2 Prozent. So viel darf der THC Gehalt bei Cannabisöl betragen. Mit diesem Wert von lediglich 0.2 Prozent, kann es durch das Cannabisöl zu keiner Rauschwirkung kommen. Mit dieser Menge von 0:2 Prozent ist der Kauf, der Besitz, das Mitführen und der Konsum erlaubt. Wo man aufpassen muss, je nach eigenem Konsumverhalten kann dieser die Folge haben, dass ein Drogentest positiv ausfallen kann. Gerade wenn man auch längere Zeit schon konsumiert. Hier können sich im Zweifelsfall ein Drogentest anschließen, aber auch die Notwendigkeit das THC erklären zu müssen. Wobei man hier in der Regel durch den Konsum nichts zu befürchten hat.

Tipp: Vorsicht beim Kauf von Cannabisöl

Wenn man Cannabisöl konsumiert und hierbei auf THC nicht verzichten möchte, der sollte sich immer den bereits genannten Wert von 0.2 Prozent merken. Dieser ist nämlich die Richtschnur in der der Konsum erlaubt ist. Gerade beim Kauf von Cannabisöl, gerade wenn man dieses über das Internet oder aus dem Ausland bezieht, sollte man hier immer aufpassen und genau den THC Gehalt prüfen. Denn sonst kann man leicht Gefahr laufen, Cannabisöl mit einem unzulässig hohem THC Gehalt zu kaufen. Das wäre natürlich nicht erlaubt und sogar eine Straftat.

Kein THC bei reinem Cannabisöl

Bei reinem, man spricht hier auch von medizinischem Cannabisöl braucht man sich gar keine Gedanken wegen seinem Führerschein machen. Denn bei reinem Cannabisöl fehlt es am THC, sodass dieses zu keiner Zeit nachweisbar ist. Und das unabhängig davon, in welcher Menge man das Cannabisöl konsumiert.

Grundsätzlich braucht man sich zu keiner Zeit Gedanken um seinen Führerschein zu machen. Der Konsum von Cannabisöl ist in Deutschland erlaubt. Beim Cannabisöl gibt es Unterschiede. So unterscheidet sich Cannabisöl zwischem einer reinen Form und einer Form die THC beinhaltet. Wobei die Höchstmenge an THC auf 0.2 Prozent begrenzt ist. Konsumiert man Cannabisöl mit THC, so kann es je nach Menge und Dauer zu einem positiven Drogentest bei einer Kontrolle kommen. Wenngleich es erlaubt ist, kann man hier natürlich in die Bedrägnis kommen, das Testergebnis erklären zu müssen. Damit man mit seinem Cannabisöl keine bösen Überraschungen erlebt, sollte man beim Kauf immer darauf achten, wie sich dieses zusammensetzt. Gerade bei Produkten aus dem Ausland, kann es hier nämlich schnell eine Überschreitung beim maximal zulässigem Wert vom THC kommen.

Speak another language? No problem: de en es fr it nl pl pt sv da