Cannabisöl Autismus ▷ Könnte es wirksam sein?

Im Jahr 2016 sorgten die Ergebnisse einer Studie zur Behandlung von Autismus mit Cannabisöl für Aufsehen. Bei 80 % der behandelten autistischen Kinder konnte eine Verbesserung des Verhaltens festgestellt werden. Der folgende Beitrag informiert Dich darüber, wie Du Cannabisöl zur Unterstützung bei Autismus anwenden kannst.

Was ist Autismus?

Autismus (wissenschaftlich: Autismus-Spektrum-Störung) ist eine komplexe, angeborene Entwicklungsstörung. Charakteristische Merkmale sind zum Beispiel ein reduziertes Verständnis sozialer Situationen, kein oder stark reduziertes Interesse an sozialen Kontakten. Meistens treten bei Autismus zudem Sprachschwierigkeiten auf. Vor allem bei der Sprachentwicklung gibt es Einschränkungen und Besonderheiten. Innerhalb der Gruppe verschiedener Formen Autismus-Spektrum-Störungen (ASS) existieren verschiedene Schweregrade, Ausprägungen und Symptome.
Autismus-Spektrum-Störungen sind nicht heilbar. Durch eine gezielte Therapie lassen sich jedoch Beeinträchtigungen im Bereich sozialer Interaktion verringern. Relativ gut behandeln lassen sich Begleiterkrankungen und stereotype Verhaltensweisen. Zudem lassen sich durch eine Therapie die Kommunikationsfähigkeiten verbessern.
Ein Viertel aller Kinder, bei denen Autismus diagnostiziert wird, gilt als geistig behindert. Die Zahl der Jungen, bei denen eine ASS diagnostiziert wird, ist drei Mal höher als bei Mädchen. ASS tritt rund um den Globus und in allen Gesellschaftsschichten auf.
Falls Du den Verdacht hast, dass Dein Kind Autist ist, musst Du Dein Kind unbedingt einem Kinder- und Jugendpsychiater vorstellen. Er kann ADHS, Störungen des Sozialverhaltens, geistige Behinderung ohne ASS, Angst- und Zwangstörungen sicher abgrenzen und eine zuverlässige Diagnose stellen.

Behandlungsmöglichkeiten bei Autismus

Aktuell gibt es kein Medikament Behandlung und Heilung von ASS. Trotz intensiver Forschungen ist auch die Ursache für die Entstehung von ASS bisher nicht bekannt. Fest steht allerdings, dass sowohl Umwelteinflüsse und genetische Faktoren auf die Krankheitsentstehung Einfluss haben können.
Durch zahlreiche Studien wurde bisher bewiesen, dass Cannabisöl bei zahlreichen, ernsthaften Erkrankungen unterstützend wirkt. Es existieren etliche Fallberichte über die positive Wirkung von Cannabidiol bei der Behandlung von Autismus. Gesicherte Forschungsergebnisse liegen allerdings nicht vor. Deshalb wird Cannabisöl von Ärzten Patienten nicht verschrieben. Trotzdem probieren immer mehr aufgrund der Erfahrungsberichte ermutigte Eltern eine Behandlung ihres autistischen Kindes mit Cannabisöl aus.
Viele Eltern haben die Erfahrung gemacht, dass sich durch die Verabreichung von Cannabisöl die Symptome der autistischen Störung deutlich verbesserten. Eine Mutter aus den USA gab ihrem Kind mit Cannabisöl angereicherte Kekse zu essen. Sie berichtet über ein positives Ergebnis. Eltern schreiben zudem, dass Cannabisöl keine heftigen Nebenwirkungen wie Psychopharmaka auslösen. Sie ermutigen in ihren Erfahrungsberichten andere Eltern, ebenfalls Cannabis auszuprobieren.

Cannabisöl gegen Multiple Sklerose

Bei der Behandlung von MS wurden mit Cannbisöl ebenfalls sehr gute Erfolge erzielt. CBD lindert Muskelkrämpfe, Schmerzen und Entzündungen. Der Wirkstoff Cannbidiol kann allerdings nicht die Ursache für die Entstehung von Multiple Sklerose beeinflussen. Die Wirkung von Cannabidiol lindert die schmerzhaften Muskelspasmen, wodurch sich die Lebensqualität von MS-Patienten deutlich verbessert. Deshalb ist der Einsatz von Cannabisöl gegen Rheuma ebenfalls zu empfehlen.

Cannabisöl gegen Panikattacken

In der heutigen Zeit leiden immer mehr Menschen unter Angststörungen und Panikattacken. Eine Behandlung mit Cannabisöl bietet sich aufgrund der anti-psychiotischen und Angst lösenden Wirkung des Wirkstoff Cannabidiol an. Bei einem Laborversuch mit Mäusen entdeckten die Wissenschaftler, dass der Wirkstoff CBD sofort gegen Panikattacken und Angst wirkt.

Cannabisöl gegen Parkinson

Die konkreten Ursachen für die Entstehung von Parkinson sind nicht bekannt. Bekannt ist, dass ein Absterben von Gehirnzellen und Entzündungen im zentralen Nervensystem beteiligt ist. Cannabisöl beeinflusst und reduziert Entzündungen und Schmerzen ohne heftige Nebenwirkungen auszulösen. Die Wirksamkeit von CBD bei vielen Erkrankungen wurde in zahlreichen Studien bewiesen.

Cannabisöl gegen Psychosen

Bei mehreren Testreihen in Labors zeigte sich, dass CBD erfolgreiche gegen Psychosen, beispielsweise bei Schizophrenie, wirkt. Bei Schizophrenie handelt es sich um eine besonders ernsthafte Störung. Die Betroffenen leiden unter massiven körperlichen, emotionalen und mentalen Einschränkungen. Cannabisöl verursacht nur geringe Nebenwirkungen. Die Anwendung der CBD Produkte, die Du im Onlineshop bestellen kannst, ist einfach und sicher.
Cannabisöl enthält keine psychoaktiven Wirkstoffe, die Angst, Panikattacken oder Psychosen verstärken. Du musst auch keine Angst haben, dass Du "high" wirst. Cannabisöl wird aus Speise- beziehungsweise Nutzhanf gewonnen. Aus diesen Hanfpflanzen wurde der psychoaktive Inhaltsstoff THC bis auf einen kaum messbaren Anteil herausgezüchtet.


Fakt ist: Zahlreiche Studien beweisen die Wirksamkeit von Cannabisöl bei der Behandlung von Erkrankungen und Symptomen. In einer Metastudie kamen die Wissenschaftler zu dem Ergebnis, dass Cannabisöl unbedenklich für Tiere und Menschen ist. Nahrungsergänzungsmittel angeboten. Das Nahrungsergänzungsmittel CBD wirkt weder toxisch noch auf eine andere Weise negativ. Bezüglich eventueller Nebenwirkungen wurden bis dato keine Langzeitstudien durchgeführt. Die Betreiber des Onlineshops haben mit den angebotenen Produkten bereits selbst gute Erfahrungen gemacht.
Du kannst Cannabisöl als Nahrungsergänzungsmittel rezeptfrei und legal in verschiedenen Formen im Onlineshop bestellen.

Speak another language? No problem: de en es fr it nl pl pt sv da